• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
Hochrad

Das klassische Hochrad wurde von den Engländern James Starley und William Hillman erfunden und im Jahre 1870 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seinerzeit war das Hochrad sehr beliebt und verkörperte nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch ein Statussymbol.

Seinen Namen trägt das Hochrad nicht umsonst. Aufgrund der immensen Vorderräder saßen die Fahrer und Fahrerinnen in einer Höhe von gut 1,2 bis 1,5 Metern. Es wurden absichtlich solch große Vorderräder montiert, da auf diese Weise mit wenigen Pedalumdrehungen mehrere Meter an Strecke bewältigt werden konnten – das Prinzip der Übersetzung, das den Einsatz kleinerer Räder ermöglicht, war damals noch nicht bekannt.

Da sich der Sattel bei den Rädern über dem Vorderrad und somit in beachtlicher Höhe befand, musste man über ein gutes Gleichgewichtsgefühl verfügen, um sich mit dem Hochrad fortbewegen zu können. Gleichzeitig ist das Verletzungsrisiko sehr hoch – schlimme Stürze standen bei den Fahrern an der Tagesordnung.

Wie einleitend bereits erwähnt wurde, galten Hochräder als Statussymbole. Dies ist einzig und allein auf den Kaufpreis zurückzuführen. Aufgrund ihrer hochwertigen Verarbeitung (Speichenräder mit Vollgummibereifung) waren sie so teuer, dass sie sich nur die Angehörigen oder Oberklasse leisten konnte. Damals hätte ein Arbeiter mehr als einen gesamten Jahreslohn entrichten müssen, um sich ein Hochrad kaufen zu können.

Weil die Räder bei den Wohlhabenden so beliebt waren, wurden sie in großen Stückzahlen produziert. Aufzeichnungen zufolge gab es allein in Deutschland mehr als 60 Produktionsbetriebe. Nur in England sollen damals noch mehr Hochräder gebaut worden sein.

Übrigens gibt es auch heutzutage noch ein paar Betriebe, die klassische Hochräder produzieren. Die Räder werden von Liebhabern und Sammlern gekauft. Einige der Besitzer fahren sogar mit ihren Rädern. Allerdings dienen die Räder nicht unbedingt als Verkehrsmittel. Stattdessen werden sie bevorzugt als Attraktion bzw. zur Unterhaltung auf Veranstaltungen gezeigt.

>>> Moderne Fahrräder

 
< zurück   weiter >