• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
Home arrow Trachtenmode als Berufskleidung
Trachtenmode als Berufskleidung

Hüte, Westen, Kleider, Schürzen, Strümpfe und Mieder sind selbst heutzutage aus manchen Bereichen der beruflichen Welt nicht mehr wegzudenken. Dabei ist hier nicht nur von den regionsspezifischen Trachten und Traditionsmoden die Rede. Viele Branchen scheinen ohne die Präsentation von Traditionskleidung nur halb so interessant zu sein. Und dieses macht sich selbst auch außerhalb der mit Trachten üblicherweise in Verbindung stehenden Bereiche bemerkbar. In erster Linie ist hier freilich das Gastronomiegewerbe zu nennen: Hier wird es offenbar sehr geschätzt, wenn landestypische Speisen von Servicekräften serviert werden, die mit Dirndl, Lederhosen oder Ähnlichem bekleidet sind. Auch Hotelfachkräfte, viele Reisebegleiter und überdies auch so manche/r Angestellte der Tourismusbranche im Allgemeinen setzen gern den positiven Aspekt ansprechender Trachtenmoden ein. Das Tragen solcher Kleidung macht nicht nur aus der Sicht der Gäste optisch eine Menge her, sondern vermittelt zugleich auch ein ganz bestimmtes, charakteristisches Flair des jeweiligen (Bundes-)Landes. Zudem ist diese Berufsbekleidung offenbar auch aus Marketinggründen in jeder Hinsicht ein Verkaufsschlager. Logisch, dass ebenso in der Bekleidungsindustrie, welche sich speziell mit dem Design, bzw. mit dem Verkauf von Traditionskleidung befasst, das Tragen von Trachtenmoden angebracht ist. Denn so kann dem Kunden gleichzeitig auf ansprechende Weise veranschaulicht werden, wie die angebotenen Kleidungsstücke jeweils wirken (können). Übrigens sollte in diesem Zusammenhang sicher nicht vergessen werden, dass man selbstverständlich auch im Musik-Business auf Trachtenmode trifft, insbesondere natürlich im Schlager- oder Volksmusikgenre.

>>> Ein Hit bei jedem Oktoberfest

 
< zurück   weiter >