• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
Home arrow Woher stammt die Begriffsbezeichnung „Trachtenmode“?
Woher stammt die Begriffsbezeichnung „Trachtenmode“?

Trachten sollen etwas Schönes, etwas Einzigartiges sein. Die ursprünglichste Form des Begriffes „Tracht“ bezeichnet jedoch nicht immer etwas ganz so Angenehmes; jeder kennt die Redewendung von einer „Tracht Prügel“. Gemeint ist also ein Umstand, den eine Person „er-tragen“ muss. Eine gewisse Verwandtschaft zum Tragen, also auch zum „er-tragen“ von Gegenständen lässt sich dennoch nicht verleugnen, denn auch Zweige bzw. Brennholz („eine Tracht Brennholz“) oder auch Kleidungsstücke werden getragen. Die Verbindung zur Trachtenmode entstand vor rund einem halben Jahrhundert, als sich die Bauern entschieden, durch eine ganz besondere Kleidung sich von den übrigen gesellschaftlichen Schichten abzuheben: Die Bauern waren stolz auf sich und die von ihnen verrichtete Arbeit und wollten dies auch durch ihre Kleidung zur Schau stellen. Auf diese Weise entstanden die ersten Trachten, bei denen zunächst noch sehr grobe Stoffe und Textilien verwendet wurden. Auch bei der Farbgebung war man nicht in der Lage, Trachten in hellen, bunten Farben leuchten zu lassen. Im Gegenteil: Eine graue, braune oder auch schwarze Beschaffenheit gehörte damals zu einer typischen Tracht. Hinsichtlich der detaillierten, vielfältigen Schmückvariationen dieser Kleidungsart – zum Beispiel in Form von besonderen Näh- und Schnitttechniken, Spitzenbesatz oder Zierleisten – wurde man mit der Zeit immer erfinderischer.

>>> Trachtenlook - eine Lebensphilosophie

 
< zurück