• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
Home arrow Die verschiedenen Arten zu Heizen
Die verschiedenen Arten zu Heizen

Kaum ein Thema ist in der letzten Zeit aktueller und somit auch kontinuierlicher in der öffentlichen Diskussion als die Verknappung der Rohstoffe und die daraus entstehende Notwendigkeit des Energiesparens. Der Öl- und auch der Gaspreis sind in den letzten Jahren explosionsartig angestiegen: Lag der Ölpreis im Jahr 2000 noch unter 30 US$ pro Barrel, überschritt er im Februar 2008 zum ersten Mal die 100 US$ Marke. Das Ölfördermaximum scheint bereits überschritten zu sein.

Hinzu kommt die Klimadebatte: Traditionelle Heizmethoden belasten die Umwelt mit ihren hohen CO2-Emmissionen. Allen voran setzt Kohle die höchsten CO2-Werte pro kWh Brennstoffeinsatz frei, gefolgt wird sie von Heizöl an zweiter und vom Erdgas an dritter Stelle. Sowohl die steigenden Kosten und als auch die Klimadebatte bilden den Anstoß für viele Verbraucher, auch ihre eigenen Heizgewohnheiten zu überdenken. Doch welche Alternativen bleiben?

Grundsätzlich gibt es fünf Hauptenergiequellen, die uns derzeit mit Wärme versorgen: 1. Brennstoffe wie Gas, Öl, Kohle, Holz, Biogas, 2. Fernwärme, 3. elektrischer Strom, 4. Erdwärme und 5. Sonnenenergie. Bereits bestehende Möglichkeiten einer Heizung mit regenerativen Energien sind auf dem Vormarsch – hier allen voran die Wärmegewinnung durch Solarkollektoren und durch die Verbrennung von Holzpellets.

Aber wie sieht es eigentlich mit der Wärmegewinnung durch Strom aus? Elektrowärme erscheint einerseits auf den ersten Blick als eine umweltschonende, saubere Alternative zu den hohen CO2-Emissionen erzeugenden Heizmethoden unter Verwendung von Öl und Gas. Elektroheizungshersteller sowie Stromerzeuger bedienen sich diesem ersten Eindruck und werben teilweise massiv für die Wärmegewinnung durch Strom und die entsprechenden Heizungsgeräte. Andererseits stellt sich die Frage der Effizienz und wie „sauber“ der Strom tatsächlich ist.

>>> Aus Strom wird Wärme

 
< zurück