• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
Home arrow Elektrische Heizgeräte
Elektrische Heizgeräte

Elektrowärme wird seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts verstärkt zur Wärmegewinnung genutzt. Der alte und schmutzige Kachelofen hatte ausgedient und man sah sich nach Alternativen um, die mit weniger Aufwand verbunden waren. Auf dem Markt befindet sich heute eine Vielzahl von unterschiedlichen elektrischen Heizgeräten. Je nach Zweck finden sich Geräteausführungen, die entweder für kurzzeitiges, raumbezogenes Heizen ausgelegt sind, partiell Flächen wie Wände und Böden erwärmen, Energie speichern, um sie zu einem anderen Zeitpunkt abgeben zu können oder die als Zentral- bzw. Sammelheizungen fungieren und somit ganze Mietshäuser mit Wärme versorgen können.

Bei der Typologisierung der elektrischen Heizgeräte ist aufgrund der unterschiedlichen Funktionsweise und Effizienz zudem die Unterscheidung in elektrische Widerstandsheizungen und Wärmepumpenheizungen zentral. Obwohl beide ausschließlich mit Strom betrieben werden, nutzen sie ihn in unterschiedlicher Weise. Während bei elektrischen Widerstandsheizungen elektrischer Strom direkt in Wärme umgewandelt wird, erzeugt die Wärmepumpe auf indirektem Wege Wärme aus Strom. Sie nutzt diesen wiederum, um die Nutzung regenerativer Energiequellen zu bewerkstelligen. Strom ist hier also das Mittel um die Energie, die diese Quellen zur Verfügung stellen, zu erschließen und somit nutzbar zu machen. Deutlicher wird dieser erhebliche Unterschied, wenn man sich die Funktionsweise beider Technologien vor Augen führt.

>>> Elektrische Widerstandsheizungen


 
< zurück   weiter >