• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
HomearrowFinanzenarrowRechtsschutz
Finanzen Rechtsschutz

Rechtsschutz

 

Rechtsschutzversicherungen werden zur Abdeckung der Kosten eines Rechtsstreites angeboten. Sie werden auch Individualversicherungen genannt und von Privatpersonen und Unternehmen abgeschlossen.

Nicht für alle Rechtsgebiete gelten Rechtsschutzversicherungen. Bis zu der im Vertrag vereinbarten Deckungssumme oder ohne Deckungsbegrenzung werden Kosten übernommen.

Der Versicherte darf frei einen Anwalt wählen und dessen Rechnung wird, bis zu einer gesetzlich festgelegten Summe, bezahlt. Anfallende Zeugengelder und Sachverständigenhonorare werden auch übernommen.

Soweit der Versicherungsnehmer die Kosten des Gegners tragen muss und vor allem die anstehenden Gerichtskosten werden von der Versicherung beglichen. Um den Versicherten vor dem Strafvollzug zu bewahren, sind Strafkautionen bis zu einer Grenze von ca. € 50.000 im Leistungsumfang beinhaltet.

Ausgeschlossen werden in jeglicher Form Geldstrafen und Bußgelder. Bei Vertragsabschluss wird geklärt, ob die Selbstbeteiligung durch eine geringe Mehrprämie wegfällt. Üblich sind pro Rechtsschutzfall sog. Selbstbehaltshöhen von 150 bis 250 Euro.

In Europa und den Anliegerstaaten des Mittelmeeres, wie Algerien und Marokko, die Kanarischen Inseln, Madeira und auf den Azoren gilt der Versicherungsschutz. Diese Begrenzungen sind jedoch nicht allgemein, sondern beim Abschluss eines Vertrages kann bis zu sechswöchiger Auslandsaufenthalt weltweit mitversichert werden. 

Dabei werden ausschließlich die eigenen Anwaltsgebühren bis zum dreifachen der Kosten eines deutschen Rechtsanwalts anerkannt. Die Versicherungssumme kann bis € 30.000 ausgeschöpft werden. 

Der vereinbarte Vertrag tritt sofort in Kraft, doch der Schutz für alle Leistungsarten kommt erst nach drei Monaten zum Tragen. Vorbeugende Rechtsberatungen sind nicht von der Versicherung umfasst. Erst bei Vorliegen eines Rechtsschutz  Falles kommt die Rechtsschutzversicherung zum Zuge. 

Doch die eigentliche Handlung läutet der Versicherer ein, nachdem er geprüft hat, wie viel Schuld dem  Versicherten zur Last gelegt werden kann und ob Aussicht auf Erfolg im Rechtsstreit besteht.

Versicherungs- und Leistungsarten sind modular aufgebaut und somit können auch nur bestimmte Bereiche des Lebens abgedeckt werden. Als Komplettpaket oder einzeln sind Arbeits-, Verkehrs-, Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz wählbar. 

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlicht für die Mitgliedsunternehmen Allgemeine Rechtsschutzbedingungen, welche die Basis darstellen. 


 


weiterlesen >>