• Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
  • default color
  • red color
  • green color
Member Area

Infolinks.de

Tuesday
Jan 02nd
Home arrow Wissenswert – Tipps rund ums Parfüm
Wissenswert – Tipps rund ums Parfüm

Bei der Vielzahl der verschiedenen Düfte ist es kein leichtes Unterfangen, sich für einen neuen Duft zu entscheiden. Es ist schier unmöglich, sich mit dem Duftstreifen durch die unzähligen Parfümfläschchen zu schnuppern. Eine große Hilfe bieten die Fachverkäufer in der Parfümerie, denen die Duftrichtung geschildert werden kann, die man sich vorstellt. Sie können eine Vorauswahl der in Frage kommenden Düfte treffen. Die jeweiligen Düfte sollten anfangs nicht direkt auf die Haut gesprüht werden. In jeder Parfümerie liegen Duftstreifen aus, auf die eine Duftprobe gesprüht werden kann. Nach dieser groben Schnupperprobe sollten sich zwei bis drei Düfte herauskristallisiert haben, die in die engere Wahl kommen. Nun können die Duftstreifen getrost beiseitegelassen werden. Für die endgültige Duftprobe muss das Parfüm auf die Haut gesprüht werden, denn nur in Verbindung mit der Haut kann sich die Basisnote vollständig entfalten. Zwischen dem Test und dem Kauf sollten einige Stunden vergehen. Die Basisnote – oder der endgültige Duft des Parfüms – entfaltet sich erst nach längerer Zeit und der erste Duft, der wahrgenommen wird, entspricht der Kopf- und der Herznote. Wer sein Parfüm sparsam benutzt, sollte beim Kauf nach der kleineren Parfümflasche greifen. Kleinere Flakons werden schneller verbraucht und es besteht nicht die Gefahr, dass der Duft „umkippt“, weil er zu lange Licht und Wärme ausgesetzt war. Wer die Haltbarkeit des Parfüms steigern will, sollte die Flasche kühl und dunkel aufbewahren. Parfüm sollte grundsätzlich auf der Haut getragen werden, weil es nur so den optimalen Duft entfalten kann. Zwar sind auch frisch gewaschene Haare ein guter Duftträger, das gilt jedoch nur, wenn keine weiteren parfümierten Stylingprodukte benutzt werden. Im Sommer – besonders beim Sonnenbaden – sollte auf das herkömmliche Parfüm verzichtet werden, weil sich sonst aufgrund der hohen Alkoholkonzentration braune Flecken auf der Haut bilden können. Wer im Sommer nicht auf seinen Lieblingsduft verzichten möchte, sollte Sunproof-Produkte wählen, deren Zusammensetzung speziell für die warmen Sommermonate entwickelt wurde. Es ist übrigens normal, dass man nach 3-6 Monaten das eigene Parfüm nicht mehr wahrzunehmen scheint. Die Nase hat sich einfach an den Geruch gewöhnt und registriert ihn nicht mehr. Das ist allerdings kein Grund, sich zu ärgern – sondern eher ein guter Anlass, um sich wieder nach einem neuen Lieblingsduft umzusehen.

 
weiter >