Zwieback Diät

Zwieback Diät

Die Zwieback Diät gehört zu den einseitigen Monodiäten. Sie verspricht, dass Abnehmwillige sieben Kilogramm Gewicht binnen einer Woche abnehmen können. Oftmals dient die Zwieback Diät einem schnellen Gewichtsverlust. Sie wird dann als Blitz- oder Crash-Diät durchgeführt. Die Zwieback Diät besteht fast ausschließlich aus Zwieback als Kohlenhydrat-Quelle. Erlaubt sind nur wenige Lebensmittel als Beigabe.

Viele Erwachsene haben als Kind in Milch eingeweichten Zwieback mit Zucker zum Frühstück erhalten. Andere erhielten Zwieback und Tee nur als Krankenkost, beispielsweise nach Magenverstimmungen oder Durchfallerkrankungen. Hier wird nun ein einseitiges Diätkonzept mit Zwieback vorgestellt. Ob es erfolgreich ist, sehen wir gleich.

In einigen Quellen wird die Zwieback Diät über eine Dauer von 15 oder 30 Tagen empfohlen. Diese Diät-Dauer kann jedoch nicht mehr als gesundheitsverträglich angesehen werden.

Was ist die Zwieback Diät?

Die Zwieback Diät ist eine sogenannte Monodiät. Monodiäten basieren auf dem Verzehr eines Hauptnahrungsmittels – in diesem Fall Zwieback. Dieser erweist sich als kalorienarm und fettarm. Hohen Nährwert hat Zwieback jedoch nicht. Er enthält weder Mineralstoffe noch Vitamine oder Spurenelemente. Auch Ballaststoffe sind nicht vorhanden. Ergänzt werden solche Monodiäten meist durch kleinere Anteile kalorienarmer Lebensmittel. In diesen Fall werden bei einer dreitätigen Kurzdiät nur extrem wenige Beigaben erlaubt.

Oftmals wird die Zwieback Diät als sogenannte Crash- oder Blitzdiät über wenige Tage durchgeführt. Typisch ist der Wunsch nach einer Bikinifigur. Die am häufigsten verfolgte Diät-Dauer liegt bei drei bis sieben Tagen. Der angestrebte Gewichtsverlust wird durch die Fett- und Kalorienreduktion erzielt. Ohne eiserne Essdisziplin wird die Zwieback Diät jedoch nicht den erwarteten Erfolg erbringen.

Die Fettpolster werden innerhalb von drei Tagen nur bedingt angegriffen. Der Hauptteil der verlorenen Pfunde beruht auf Wasserverlusten und Muskelabbau. Daher muss festgestellt werden: Die extreme Zwieback Diät-Variante, die den Verlust von 30 Kilo in 30 Tagen propagiert, ist lebensgefährlich. Niemand sollte sich daran versuchen. Der Körper kann die damit verbundenen Nährstoffverluste nicht ausgleichen. Über 15 Tage durchgeführt, sollen zwischen 8 und 14 Kilo Gewichtsverlust machbar sein. Die Frage ist nur, um welchen Preis.

Wer solchen unseriösen Diät-Empfehlungen folgt, handelt verantwortungslos. Er riskiert seine Gesundheit, zum Beispiel durch Stoffwechsel-Entgleisungen, Mineralstoffmängel und andere Folgen. Einen Ausgleich könnten die Abnehmwilligen bestenfalls mit hochwertiger Nahrungsergänzung schaffen.

Die bessere Wahl ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Diese sorgt für einen ausreichend hohen Vitalstoffgehalt. Vitalstoffe aus Gemüse und Obst werden viel besser verstoffwechselt als synthetische Vitamin-Präparate. Mit abwechslungsreich gestalteten Low Carb- oder Low Fat-Konzepten wäre den meisten Diätwilligen besser gedient.

Wie funktioniert die Zwieback Diät?

Exakt festgelegte Ernährungspläne sind für die Zwieback Diät meistens nicht notwendig. Jeder kann diese Diät ohne weitere Vorbereitung durchführen. Kernpunkt der Zwieback Diät ist der Verzicht auf Brot und andere Kohlenhydrat-Träger. Die Vorschläge für Mahlzeiten sind eher karg. So wird beispielsweise empfohlen, trockenen Zwieback mit saurer Sahne zu essen. Dazu dürfen beliebige Gemüse, Rohkost oder bunte Blattsalate ohne Dressing gereicht werden. Frische Kräuter sind in Ordnung.

Wichtig ist, dass die Beilagen wie Obst oder Gemüse keinen nennenswerten Kohlenhydrat-Anteil haben. Zuckerarme Obstsorten sind erlaubt, auch fettfrei zubereitete Eier. Die ersten vier Diät-Tage sind bei der sieben Tage-Version der Zwieback Diät strenger als die nachfolgenden zwei. An den letzten drei Diät-Tagen dürften dann auch kleine Mengen Fisch oder mageres Fleisch gegessen werden.

Welche Lebensmittel sind bei der Zwieback Diät erlaubt?

Zwieback ist kalorienarm und fettarm. Grüne Blattsalate, Rohkostgemüse, Gemüsesuppen, gedünstete Gemüse mit geringem Kaloriengehalt, kalorienarme Gemüse dürfen zum Zwieback gegessen werden. Dieser stellt jedoch das kohlenhydratreiche Hauptnahrungsmittel dar. Saure Sahne und frische Kräuter sind die einzige erlaubte Dip-Zutat.

Zum trockenen Zwieback muss eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung sichergestellt werden. Mindestens zwei Liter Mineralwasser, Kräutertee oder Gemüsebrühe sind täglich zu konsumieren. Alles Essen sollte sorgfältig und langsam gekaut werden. Das stellt ein ausreichendes Sättigungsgefühl sicher. Ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl ist bei der Zwieback Diät jedoch nicht zu erwarten. Hunger und Appetit auf anderes stellen sich bei dieser einseitigen Diät ziemlich schnell ein.

Für wen ist die Zwieback Diät geeignet?

Gesunde Menschen können diese Diät problemlos durchführen. Die Diät-Maßnahme sollte allerdings zeitlich auf drei bis fünf Tage Diät-Dauer beschränkt werden. Mehr als 800 Kilokalorien werden bei einer Zwieback Diät nicht verzehrt. Zudem drohen wegen des weitgehenden Nahrungsverzichts Heißhungerattacken. Anschließend macht sich oft der Jojo-Effekt breit.

Die erlaubte Kost bei der Zwieback Diät ist monoton und einseitig. Sie ermöglicht nur einen bedingten Gewichtsverlust. Dafür stellen sich bei Monodiäten meistens Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Gereiztheit oder Kreislaufprobleme ein. Auf Dauer drohen bei allen Monodiäten Mangelerscheinungen. Die Wiederaufnahme des vorher geübten Essverhaltens ist höchst wahrscheinlich. Das verlorene Gewicht ist meist schnell wieder auf den Rippen.

Wie sieht ein Ernährungsplan für die Zwieback Diät aus?

Erlaubt sind lediglich drei Mahlzeiten im Abstand von sechs Stunden. Der Ernährungsplan erlaubt keine Ausnahmen. Da es eine einseitige Monodiät ist, stellen wir nur einen Drei-Tages-Diätplan vor. Der Vitamin- und der Proteingehalt der drei Diättage ist minimal, aber für so kurze Zeit ausreichend.

Tag 1

Frühstück: ein Apfel, zwei Stück Zwieback mit Sauerrahm als Belag, dazu ein Glas Mineralwasser oder Früchtetee

Mittags: ein Apfel, zwei Scheiben Zwieback, ein hartgekochtes Ei, 250 Gramm Sauerrahm

Abendessen: Ein Apfel, zwei Scheiben Zwieback mit Sauerrahm, etwas Blattsalat ohne Dressing. Kresse ist erlaubt.

Tag 2

Frühstück: eine große Tomate, zwei Stück Zwieback mit Kräuterquark, dazu ein Glas Mineralwasser oder Früchtetee

Mittags: ein Apfel, zwei Scheiben Zwieback, ein hartgekochtes Ei, 250 Gramm Sauerrahm. Mineralwasser oder Kräutertee nach Belieben.

Abendessen: Eine Grapefruit, zwei Scheiben Zwieback mit Kräuterquark, etwas Blattspinat ohne Dressing.

Tag 3

Frühstück: eine habe Salatgurke, zwei Stück Zwieback mit Kresse-Sauerrahm, dazu ein Glas Mineralwasser oder Früchtetee

Mittags: eine Orange, zwei Scheiben Zwieback, ein gekochtes Ei, 250 Gramm Magerquark. Mineralwasser oder Kräutertee nach Belieben.

Abendessen: Eine Banane, zwei Scheiben Zwieback, etwas Blattspinat ohne Dressing.