Carb Blocker

« Zurück zum Lexikon

Als Carb Blocker werden Substanzen bezeichnet, die die Aufnahme von Kohlenhydraten in den Stoffwechsel verhindern. Sie sollen ermöglichen, kohlenhydratreiche Nahrung zu genießen, ohne die typischerweise mit der Aufnahme von kohlenhydratreicher Nahrung verbundenen Effekte und Gefahren in Kauf nehmen zu müssen.

Die Kohlenhydrate, die mit der Nahrung aufgenommen werden, werden vom Körper zu Glucose umgewandelt. Glucose muss als Energieträger besonders in Muskel- und Hirnzellen ständig verfügbar sein, wird bei einem Überangebot aber als Fett im Körper gespeichert.

Bestseller Nr. 1
AKTION Carb Blocker - Bindung der Kohlenhydrate mit weißem Bohnenpulver und Bockshornkleesamen in höchster Qualität aus Deutschland. Mit jeder Diät (zB HCG, Low Carb Diät) einsetzbar. 90 Kapseln.
  • WIRKSAM: Kohlenhydratblocker der Extraklasse - Alleine oder zur Unterstützung einer Diät anwendbar.
  • HOCHDOSIERT: 1050 mg weißes Bohnenpulver und 1050 mg Bockshornkleesamen sorgen täglich für eine maximale Bindung der Kohlenhydrate in der Nahrungsaufnahme.
  • EFFIZIENT: Der new body carb blocker reduziert die Aufnahme der Kohlenhydrate in den Stoffwechsel.
  • EINNAHME: 3 Kapseln ca. 45 min. vor einer Mahlzeit können die Gewichtsabnahme unterstützen.
  • HÖCHSTE QUALITÄT: Aus Qualitätsgründen werden unsere Nahrungsergänzungsmittel ausschließlich in Deutschland und Österreich hergestellt und zertifiziert.

Nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit steigt der Blutzucker bzw. Glucosespiegel im Blut an und das Stoffwechselhormon Insulin, das die Öffnung der Zellen für die Glucose anregt, wird vermehrt produziert. Überschüssige Glucose wird gleichzeitig in der Leber als Glycogen gespeichert oder über Zwischenschritte in Fett umgewandelt. Eine dauerhaft hohe Zufuhr von Kohlenhydraten, die über den normalen Bedarf hinaus geht, sorgt daher für eine rasche Erhöhung des Körpergewichts.

Da der Insulinspiegel im Blut direkt an den Blutzuckerspiegel gekoppelt ist, droht längerfristig auch eine Resistenz gegen das Hormon, da die Körperzellen durch einen ständig erhöhten Insulingehalt an das Vorhandensein des Insulins gewöhnt werden. Sie reagieren dann im Extremfall nur noch sehr schlecht oder gar nicht auf den Botenstoff. Dieser Zustand ist eine Vorstufe von Diabetes mellitus und führt dauerhaft dazu, dass die Insulinproduktion nachlässt und keine Glucose mehr von den Zellen aufgenommen wird sondern eine direkte Umwandlung in Fettgewebe einsetzt.

Carb Blocker greifen auch verschiedene Weise in diese Stoffwechselvorgänge ein und verhindern, dass Teile der mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate zu Glucose umgewandelt werden. Dadurch werden sowohl ein zu hoher Blutzucker als auch ein daraus resultierender hohe Insulinspiegel vermieden, obwohl der Kohlenhydratebedarf des Körpers gedeckt wird. Die üblicherweise großen Einschränkungen, die mit dem Verzicht auf Kohlenhydrate oder deren Reduktion einher gehen, müssen durch Carb Blocker nicht in Kauf genommen werden und Süßspeisen, Nudelgerichte, Kartoffeln und Weißbrot können im Gewohnten Maß verzehrt werden.

« Zurück zum Lexikon